Bonding... ein Grundbedürfnis

Als Bonding wird der erste Hautkontakt zwischen Mutter und Kind nach der Geburt bezeichnet. In der Entwicklungspsychologie geht man noch etwas weiter und definiert damit die Verständigung/Bindung zwischen Mutter und Kind in der Schwangerschaft, während der Geburt und in den ersten Stunden und Tagen danach.

Der Begriff Kangaroo Care wird häufig synonym verwendet, immer wieder wird damit aber auch das Bonding mit frühgeborenen Kindern beschrieben. Aufgrund der positiven Effekte wird dieses bereits regelmäßig auf Neonatologien während des Krankenhausaufenthaltes mit den Eltern praktiziert.

Neben dem subjektivem Empfinden von frischgebackenen Eltern, die das erste Kuscheln mit ihrem Baby nach der Geburt immer sehr genießen, ist die positive Wirkung auch wissenschaftlich erwiesen.

Die Unterstützung des Bondings und das schaffen der Rahmenbedingungen dafür ist eine wichtige Aufgabe der Hebamme. Wenn möglich, sollte nach der Geburt eine zumindest 2-stündige Ruhephase mit intensivem Haut-auf-Haut-Kontakt stattfinden damit Mutter und Kind sich bestmöglichst erholen und kennenlernen.

Sollte das unmittelbare Bonding nach der Geburt nicht möglich sein, so kann es jederzeit im Wochenbett nachgeholt werden und auch zwischenzeitlich durch den Hautkontakt mit z.B. dem Vater ersetzt werden.

Folgende positive Auswirkungen für das Baby können beobachtet werden:

  • Herz-Kreislaufstabilisation

  • stabilere Körpertemperatur

  • stabilerer Blutzuckerspiegel

  • verbesserte Atmung

  • längere Gesamtstilldauer

  • frühes und effektives Saugverhalten

  • häufigeres Stillen in den ersten drei Monaten nach der Geburt

  • uvm.

Auch für die Mutter bringt Bonding viele Vorteile mit sich:

  • reduziert Stress

  • intensiviert Mutter-/Eltern-Kindbeziehung

  • fördert die Rückbildung der Gebärmutter (durch Hormonausschüttung), Blutungsprävention

  • erleichtert das Stillen

  • uvm.

Bonding ist also ein lebenswichtiger Vorgang und gehört zu den Grundbedürfnissen wie Nahrung und Wärme.

Übrigens: Auch nach einem Kaiserschnitt ist Bonding meist schon im OP möglich!

Quellen:

Hunt, F.: The importance of kangaroo care on infant oxygen saturation levels and bonding. Journal of Neonatal Nursing (14), 2008.

Stiefel A., Geist Ch., Harder U.: Hebammenkunde. Hippokrates, 2013.

#Wochenbett #Stillen #Bonding #Hautkontakt #nachderGeburt #dieerstenStunden #milchförderndeMaßnahme #unruhigesBaby #Rückbildung #MutterElternKindbeziehung

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square